Pressemitteilung Integral Verlag "Hofgang im Handstand"

„Das Gefängnis war das Beste, was mir in meinem Leben passieren konnte“

Der Finanzjongleur Uwe Woitzig sitzt Ende der 80er Jahre wegen Betrugs in dreistelliger Millionenhöhe im Gefängnis. In Haft lernt der erfolgsverwöhnte Narzist, der fast zehn Jahre lang ein luxuriöses Jetsetleben unter den Reichen und Schönen der Welt führte, eine ganz andere Seite des Lebens kennen: Ausgeliefert und absolut fremdbestimmt zu sein, jäh aus seiner gewohnten Umgebung gerissen zu werden, die regelmäßige Kommunikation mit Bezugspersonen auf ein Minimum reduziert zu bekommen und überwacht zu werden…..

Doch dann begreift Uwe Woitzig, dass ihn die Machenschaften der Finanzwelt, die er in schonungsloser Offenheit als die Ursachen für die derzeitige Wirtschafts – und Finanzkrise enttarnt und anhand seines eigenen Beispiels entlarvend klar beschreibt, und die ungeschriebenen Gesetze des Lebens im internationalen Jetset wesentlich stärker in Unfreiheit gehalten haben, als die ihn umgebenden Gefängnismauern und die Zwänge des Gefängnisalltags. Somit eröffnet ihm die extreme Situation der Haft eine einzigartige Chance: In der Zwangsgemeinschaft der Häftlinge vermag er sogar authentische Beziehungen und Freundschaften aufzubauen, wozu er bei seiner permanenten Jagd nach dem großen Geld nicht mehr in der Lage war.

Für ihn wird das Gefängnis zum Ort der Selbstfindung. Die intensiven Gespräche mit außergewöhnlichen Mitgefangenen tragen wesentlich dazu bei, dass es ihm gelingt, eine radikale Veränderung seiner bisherigen Sichtweisen vorzunehmen und als innerlich freier Mensch entlassen zu werden.

„Wir alle leben in irgendwelchen Gefängnissen. Einige sind aus Beton und Stahl errichtet, andere aus unseren Ängsten vor Krankheit oder vor jeder Art von Veränderung oder aus Angst vor der Realität und vor der Einsamkeit. Wir sind gefangen in unseren gesellschaftlichen Strukturen und Verpflichtungen, in unseren Verbindlichkeiten, Sehnsüchten und Scheinbedürfnissen. Aber das Leben hat keinen Sinn und kein Ziel, es ist einfach. Wenn man das einmal begriffen hat, hört man auf, wie verrückt hinter dem Sinn des Lebens herzujagen und irgendwelche Ziele erreichen zu wollen“.

http://www.amazon.de/Hofgang-Handstand-Mein-Weg-Freiheit/dp/3778792245/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1358425508&sr=8-1

Rezensionen, Leserkommentare usw.:
http://uwe-woitzig.de/page2.html

Uwe Woitzig ist studierter Jurist, Ex-Bankier und Börsenkaufmann. Nach aufsehenerregenden Erfolgen als Anlageberater mit eigener Privatbank, wurde er in einem spektakulären Wirtschaftsstrafverfahren 1988 zu fünf Jahren Haft verurteilt. Nach seiner Entlassung zog er sich in die Berge Tirols zurück, wo er lange in fast totaler Einsamkeit lebte. Heute arbeitet Uwe Woitzig als freier Autor und lebt im Allgäu.


++Kontakt über die Integral-Presseabteilung: Claudia Grab, Tel: 089-4136-3131,

Fax: 089-4136-3507, E-Mail: claudia.grab@randomhouse.de++

17.1.13 13:24

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen